ZEIT für die Schule
Eine Gruppe von Lehrern redet in einem Klassenzimmer
Willkommen bei dem E-Learning zur Veranstaltung ZEIT für Lehrer, produziert von der ZEIT Akademie Corporate im Auftrag der Google News Initiative.
sponsored post
E-Learning
Booklet: E-Learning Zusammenarbeit

Download

Hier gibt es das Booklet zum E-Learning „Zusammenarbeit“ zum Download.

Einführung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die 4 Co-Superheroes der Zusammen­­arbeit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einblicke

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quiz

Wir zeigen Ihnen hier sieben Fragen. Eine der vor­ge­schlagenen Antworten ist jeweils richtig.

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben auf Anhieb 0 von 7 Fragen richtig beantwortet!
0 Punkt Punkte
Frage 7/7

Was ist der Unterschied zwischen Kollaboration und Kooperation?

Antwort 1

Kooperation = Jede*r übernimmt ein Stück der Arbeit für sich. / Kollaboration = Jede*r trägt zu einer gemeinsamen Arbeit bei.

Antwort 2

Kollaboration bedeutet klare Arbeitsteilung und Kooperation enge Zusammenarbeit.

Antwort 3

Es gibt keinen Unterschied, die Begriffe haben dieselbe Bedeutung.
RICHTIG!
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Frage 6/7

Was sind die vier Eckpfeiler der Zusammenarbeit?

Antwort 1

Fragen, Planen, Besprechen und Festlegen

Antwort 2

Kooperation, Kollaboration, Kommunikation und Koordination

Antwort 3

Dauer, Teilnehmende, Zuständigkeiten, Leitende Person
RICHTIG!
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Frage 5/7

Welche Fragen ergeben sich bei der Planung einer Zusammenarbeit?

Antwort 1

Vor allem welche Personen zusammenarbeiten müssen, muss geklärt werden.

Antwort 2

Die Fragen ergeben sich während der Zusammenarbeit und können im Vorfeld nicht beantwortet werden.

Antwort 3

Warum, Was, Wer, Wann, Wo, Wie, Womit
RICHTIG!
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Frage 4/7

Inwieweit ähnelt ein Mobile einer Zusammenarbeit von mehreren Akteuren?

Antwort 1

Es existiert keine Ähnlichkeit.

Antwort 2

Wenn man nur eine Sache verändert, kann alles andere in Bewegung geraten.

Antwort 3

Es existieren immer mindestens fünf Stränge bei Zusammenarbeit sowie bei einem Mobile.
RICHTIG!
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Frage 3/7

Vervollständigen Sie den Satz: Komplexe Zusammenarbeit kann zu Ergebnissen führen, ...

Antwort 1

...die oft überarbeitet und kontrolliert werden müssen.

Antwort 2

...die auch alleine gut erreicht werden können.

Antwort 3

...die oft alleine nicht erreicht werden können.
RICHTIG!
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Frage 2/7

Wie heißt eine wegweisende Veröffentlichung der Kultusministerkonferenz von 2021?

Antwort 1

Lehren und Lernen in der digitalen Welt

Antwort 2

Digital und Analog im Schulalltag

Antwort 3

Konsens schaffen im
Klassenverband
RICHTIG!
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Frage 1/7

Was bedeutet eine Kultur des Teilens in der Schule nach Jöran Muuß-Merholz?

Antwort 1

Schüler*innen teilen ihre Aufgaben und Materialien, Lehrkräfte teilen sich Dokumente und Aufgaben, und alle teilen sich die Schule als Aufenthaltsort.

Antwort 2

Auf allen Ebenen, ob Klassenverband, Kollegium, Fächer usw. wird eine Kultur der Zusammenarbeit etabliert, bei der es Zugang zu verschiedenen Räumen und Materialien für diverse Akteur*innen gibt.

Antwort 3

Eine Kultur des Teilens kann von außen nicht definiert werden.
RICHTIG!
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!

Ihr Dozent

Jöran Muuß-Merholz

ist Diplom-Pädagoge mit Schwer­punkt auf offenen Formen des Lernens von Erwachsenen, insbesondere in Gegen­wart neuer Medien. Nach Studium und Arbeiten an den Universitäten Lüneburg und Hamburg (bis 2003) hat er mehrere Initiativen in der Erwachsenen­­bildung gegründet und geleitet. Seit 2009 ist er Inhaber und Co-Geschäfts­­führer der Agentur J&K – Jöran und Konsorten, die sich der Konzeption und Umsetzung von innovativen Bildungs­­an­geboten widmet. Ein großer Schwer­punkt der Arbeit liegt im Feld Open Education und Open Educational Resources (OER), für die Muuß-Merholz und Agentur durch zahlreiche Publikationen, Veranstaltungen und Projekte als Weg­be­reiter in Deutschland gelten und auch international Reputation genießen. Im Bereich P2P-Lernen hat Muuß-Merholz unter anderem das Buch „Barcamps & Co. Peer to Peer-Methoden für Fort­bildungen“ (2019 bei Beltz) veröffentlicht und die Website www.selbstlernen.net co-initiiert.

Jöran Muuß-Merholz
© Hannah Birr / J&K

Kostenfreie E-Learnings

Hier geht es zu anderen kostenlosen E-Learnings. Das video­­basierte Lern­material ist praxis­orientiert, mit Tipps für mögliche Problem­situationen im Schul­alltag sowie weiter­führenden Materialien.

Zu den E-Learnings