ZEIT für die Schule
Mädchen traurig mit Smartphone
Willkommen bei dem E-Learning zur Veranstaltung ZEIT für Lehrer, produziert von der ZEIT Akademie Corporate im Auftrag der Google News Initiative.
sponsored post
E-Learning

Einführung: Cybermobbing – erkennen, thematisieren, angehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufgabe

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lösungen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quiz

Wir zeigen Ihnen hier drei Fragen. Eine der vorgeschlagenen Antworten ist jeweils richtig.

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben auf Anhieb 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
0 Punkt Punkte
Frage 3/3

In Mobbing-Strukturen gibt es den König (oder die Königin), Prinzen und Prinzessinnen, das Fußvolk und das Ziel. Wer führt die Angriffe aus?

Antwort 1

Das Fußvolk.

Antwort 2

Sowohl König oder Königin als auch Prinzen und Prinzessinnen.

Antwort 3

Prinzen und Prinzessinnen.

Antwort 4

Immer nur der König oder die Königin.
RICHTIG!
Antwort 3 ist richtig. Normalerweise bestimmen König oder Königin das Ziel und geben die Kommandos, während Prinzen und Prinzessinen die Angriffe ausführen.
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Antwort 3 ist richtig. Normalerweise bestimmen König oder Königin das Ziel und geben die Kommandos, während Prinzen und Prinzessinen die Angriffe ausführen.
Frage 2/3

Wieviel Prozent der 14- bis 16-Jährigen geben an, bereits eine Cybermobbing-Attacke erfahren zu haben?

Antwort 1

81 %

Antwort 2

23 %

Antwort 3

unter 5 %

Antwort 4

Der Prozentsatz ist unbekannt.
RICHTIG!
Die Antwort 2 ist korrekt. Bis zu 23 % der 14- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schüler geben an, schon einmal eine Cybermobbing-Attacke erfahren zu haben.
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Die Antwort 2 ist korrekt. Bis zu 23 % der 14- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schüler geben an, schon einmal eine Cybermobbing-Attacke erfahren zu haben.
Frage 1/3

Welche Aussage trifft NICHT zu, wenn es um Mobbing und Cybermobbing geht?

Antwort 1

Beschimpfungen und Beleidigungen sind die häufigsten Formen von Cybermobbing.

Antwort 2

Es gibt die Täter und es gibt die Opfer. Das ist nun mal so in der Gesellschaft.

Antwort 3

Es gibt kaum Fälle von reinem Cybermobbing.
RICHTIG!
Die Antwort 2 ist korrekt – trifft also NICHT zu! Jeder fünfte Täter war selbst schon einmal Opfer von Cybermobbing. Es gibt also eine große Überschneidung.
Das ist fast richtig!
Bei dieser Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten richtig.
LEIDER FALSCH!
Die Antwort 2 ist korrekt – trifft also NICHT zu! Jeder fünfte Täter war selbst schon einmal Opfer von Cybermobbing. Es gibt also eine große Überschneidung.
ZEIT für Lehrer Cybermobbing Booklet Cover

Download

Hier gibt es das Booklet zum E-Learning „Cybermobbing“ zum Download.

Ihr Dozent

Peter Sommerhalter

ist seit vielen Jahren mit Schwerpunkt Cyber­mobbing im Bereich Chancen und Risiken der neuen Medien aktiv. Beim Bündnis gegen Cyber­mobbing e.V. in Karlsruhe ist er der Leiter für die Prävention und Medien­beratung und Haupt­verantwortlicher für das Schul­zertifikat „Wir alle gegen Cyber­mobbing“. Er möchte die Gesellschaft für das Problem Cyber­mobbing sensibilisieren und mehr Prävention fördern. Er ist Vater von drei Kindern, ehemaliger Schul­eltern­sprecher und hält deutschland­weit Fortbildungen zur Thematik, für Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler. Er kennt die Menschen und deren Schicksale hinter den Zahlen der Statistik sehr genau.

Peter Sommerhalter
© Peter Sommerhalter

Ausgewählte Links zum Thema

Kostenfreie E-Learnings

Hier geht es zu anderen kostenlosen E-Learnings. Das video­­basierte Lern­material ist praxis­orientiert, mit Tipps für mögliche Problem­situationen im Schul­alltag sowie weiter­führenden Materialien.

Zu den E-Learnings